Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.

Karl Heinz Bastian

Geboren:
1938

Kurzbiographie    

  • 1938 in Nebra (Unstrut) geboren
  • 1952-55 Tischlerlehre
  • 1960 Meisterprüfung
  • 1960-65 Besuch der Abendschule (Freihand-, Porträt-, Aktzeichnen), kurzzeitig Gasthörer an der Hochschule für Architektur und Bauwesen Weimar; (Innengestaltung, Architekturgeschichte, Kunstgeschichte)
  • ab 1965 intensive Beschäftigung mit Malerei als Autodidakt
  • ab 1971 Arbeit als Restaurator für Baufassung und Wandmalerei und freiberuflicher Maler
  • 1990 Mitglied im VBK Th.e.V.
  • 1996 erste Arbeiten im plastischen Bereich, und bildnerische Studien zur Architekturgestaltung

Arbeitsbereiche    

  • Malerei, Grafik, Skulptur, Kunst am Bau

Bedeutendste Ausstellungen (Auswahl):
 

  • 1985 Stadtmuseum Weimar
  • 1987 Galerie am Sachsenplatz Leipzig, zusammen mit Karl Heinz Adler
  • 1992 Galerie am Hauptmarkt Gotha
  • 1997 Orangerie Belvedere, Weimar
  • 2000 Galerie "Haus zum bunten Löwen", Erfurt
  • 2003 Haus und Garten am Horn (Versuchshaus des Bauhauses, 1923) Weimar
  • 2004 Projektinitiator /Aussteller “Haltepunkte im Werden - Strukturen in Verwandlung”, Sondershausen, Erfurt
  • 2005 Reinstädt; Garten und Kemenate, mit Rainer Jacob
  • 2010 Projektinitiator / Aussteller, “Struktur. Wandel / Form als Prozess”, Erfurt, Kassel, Eisenach
  • 2012 Kulturforum, Haus Dacheröden, Erfurt
  • 2013 Kunsthalle Harry Graf Kessler und Orangerie Belvedere Weimar
  • 2016 Projektinitiator /Aussteller “Mit der Wachheit der Sinne - aus der Tiefe der Stille”, Kleinsassen, Eisenach, Fortsetzung 2018 - Chemnitz, Nordhausen, Bad Wildungen