Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.

Klaus Nerlich

Geboren:
1952

Kurzbiographie

  • 1978 Diplom Architektur an der Hochschule für Architektur und Bauwesen Weimar
  • bis 1981 Studium Grafik an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig
  • 1984 Kursleiter an der Mal- und Zeichenschule Weimar
  • seit 1985 Mitglied im Verband Bildender Künstler/BBK
  • bis 1990 Assistent am Künstlerischen Bereich, HAB Weimar
  • seit 1991 Professur für Gestaltung am Fachbereich Architektur der FH Erfurt
  • 1996–2006 Vorsitzender der Mal- und Zeichenschule Weimar
  • seit 1998 Kursleiter für Freihandzeichnen an Mal- und Zeichenschule Weimar
  • seit 2002 Vorstandsvorsitzender Verband Bildender Künstler Thüringen e.V
  • 2011–2012 Präsident des Kulturrats Thüringen e.V.
  • seit 2017 Vorstandsmitglied Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler
  • seit 2017 Projektleiter "Wir können Kunst" des Bundesverbandes Bildender Künstlerinnen und Künstler als Programmpartner des Bundesministeriums für Bildung und Forschung


Arbeitsbereiche

  • Zeichnung, Design, Fotografie, Kunst im öffentlichen Raum

Bedeutendste Ausstellungen (Auswahl)
 

  • Werke im öffentlichem Raum/Sammlungen: Berlin, Blois, Erfurt, Kamakura, Krakau, Luxemburg, New York, Siena, Stockholm, Stratford upon Avon, Weimar
  • Kunst im öffentlichen Raum: Arbeitsamt Jena, Bauhaus-Uni Weimar - Materialforschungs- und Prüfanstalt, Vineta-Projekt Störmtaler See/Leipzig
  • Ausstellungen: Einzel: Sömmerda, Weimar, Hohenfelden, Fulda, Erfurt, Arnstadt, Weissensee, Gotha, Trier, Gera, Volkenroda
  • Gruppe: u.a. Osaka, Brügge, Franfurt/Main, Trier, Koblenz, Erfurt, Meiningen, Gera, Zingst


verliehene Kunstpreise (Wettbewerb, Stipendien, Auszeichnungen…)
 

  • 1989 Michel-Preis der HAB für herausragende gestalterische Leistungen
  • 2008 Hasselblad-Masters World-Competition - Semi-Finalist